Aktuelles

Motivbild: Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

Was wir zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit SARS CoV-2 tun.

Die Gesundheit unserer Patienten und unserer Mitarbeiter zu schützen und die Dialyseversorgung für unsere Patienten auch in dieser Ausnahmesituation auf gleichbleibend hohem Qualitätsniveau sicherzustellen, stehen für uns an erster Stelle. Wir tun daher alles, was hierfür erforderlich ist.

Wir haben einen Expertenstab unter Teilnahme unseres langjährigen Beraters und Krankenhaushygienikers Prof. Dr. med. Burkhard Wille eingerichtet, der für unsere Patienten und Mitarbeiter die notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen in unseren Dialysezentren definiert und täglich im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen und Richtlinien des Robert-Koch-Institutes überprüft und falls notwendig anpasst. Unsere Ärzte und Zentrumsleitungen vor Ort informieren Sie über die erforderlichen Vorkehrungen und sind jederzeit als Ansprechpartner für Sie da. Sie sind bei uns in guten Händen.


Logo Weltnierentag

Informationskampagne zum Weltnierentag 2020:

Nieren gesund halten durch Vorsorge und Früherkennung

Anlässlich des Weltnierentages am 12.3.2020 haben die Nierenfachärztinnen und -ärzte initiieren gemeinsam mit den Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmedizinern eine deutschlandweite Informationskampagne initiiert.

Mit dem Titel "Geben Sie Acht auf Ihre Nieren" wurde ein Informationsflyer veröffentlicht, der ab Ostern in den allgemeinärztlichen Praxen ausliegen wird und bei der Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (mailto:presse(at)dgfn.de) angefordert werden kann. Er erklärt, mit welchen Maßnahmen man seine Nieren gesundhalten kann, und darüber hinaus, wie die Früherkennung und Versorgung von Nierenkrankheiten in der hausärztlichen und bei Bedarf in der fachärztlichen Praxis erfolgt.

Die Initiatoren der gemeinsamen Kampagne sind die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), der Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V., das KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V., die gemeinnützige Stiftung PHV Patienten-Heimversorgung und die Deutsche Nierenstiftung.

 

 

Hier finden Sie die offizielle Pressemitteilung der Kooperationspartner zum Weltnierentag:


DIPS-Studie der Berliner Charité in den PHV-Dialysezentren gestartet

Am 1. Oktober 2019 startete in  den PHV-Dialysezentren die DIPS-Studie der Charité Berlin. DIPS steht für „Dialyseassoziierte Infektionsprävention und –surveillance“. Es handelt sich um eine Studie zur Reduktion dialyseassoziierter Infektionen bei Dialysepatienten in der ambulanten Versorgung, gefördert durch den Innovationsausschuss des Bundesgesundheitsministeriums. 

Die PHV-Dialysezentren nehmen als Exklusivpartner in der ambulanten Dialyseversorgung an der Studie teil. Ein weiterer Partner im DIPS-Studienprojekt ist die Techniker Krankenkasse. Ziel der Studie ist es, durch intensivierte Personalschulungen die Umsetzung von Empfehlungen zu Händehygiene und anderen hygienerelevanten Prozessen in der ambulanten Versorgung von Dialysepatienten weiter zu fördern.

Durch die Teilnahme unserer Dialysezentren an der oben genannten Studie tragen wir dazu bei, dass Hygienemaßnahmen besser verstanden und umgesetzt werden. Damit sollen dialyseassoziierte Infektionen in der ambulanten Versorgung weiter reduziert und die Patientensicherheit verbessert werden. Die Patienten profitieren allgemein von der intensiven Schulung des Pflegepersonals über Hygienemaßnahmen und Infektionsvermeidung.

Die Finanzierung der Studie, welche vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Berliner Charité geleitet wird, ist durch die Förderung des Innovationsausschusses vollständig sichergestellt.

Nähere Informationen zur Studie finden Sie hier:


Kunst in der PHV

Bilder schaffen eine Atmosphäre des Wohlfühlens, regen zur Kommunikation an und bringen Abwechslung in unsere Behandlungsräume. Wir stellen daher gerne die Räume unserer Dialysezentren für Ausstellungen zur Verfügung. Interessierte Künstlerinnen und Künstler können sich gerne zur ersten Kontaktaufnahme direkt an unsere Zentren vor Ort wenden.


Unsere Medizinischen Versorgungszentren

MVZ Logo

Hier finden Sie nähere Informationen zum Leistungsangebot unserer Medizinischen Versorgungszentren.

Das PHV-Institut für Fort- und Weiterbildung (ifw)

Das Institut für Fort- und Weiterbildung der PHV bietet ein breites Schulungsspektrum für Pflegekräfte und Ärzte in der Dialyse an.

Stellenangebote

Die PHV und ihre gemeinnützigen Tochter-
gesellschaften beschäftigen bundesweit
mehr als 2.200 Mitarbeiter. Unsere aktuellen Stellenangebote:

Zertifikat berufundfamilie

Die PHV wurde für Ihre familien- und lebensphasen- bewusste Personal- politik durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung zertifiziert. 

Geprüfte Qualität

Unsere Zentren sind nach der neuesten Ausgabe der Norm DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.