Dialyse im Zentrum

Themenbild Dialyse im Zentrum

Die Mehrzahl der dialysepflichtigen Patienten wird aufgrund ihres Krankheitsbildes unter ärztlicher Aufsicht mit der Hämodialyse im Zentrum behandelt.

Bei der sogenannten „Zentrumsdialyse“ ist während der gesamten Behandlungszeit ein Nephrologe im Zentrum bzw. der Praxis anwesend, um im Falle eines medizinischen Problems direkt reagieren zu können. Die Betreuung der Patienten während der Dialyse übernehmen speziell für die Dialyse ausgebildete Pflegekräfte.

Gesundheitlich stabile Patienten, die in der Lage sind, mit Unterstützung geschulten Fachpflegepersonals die Dialyse weitgehend selbstständig durchzuführen, können die Hämodialyse im Zentrum auch als sogenannte Limited-Care (LC)-Dialyse durchführen. Die Abend- und Nachtdialyse wird beispielsweise in der Regel nur als LC-Dialyse angeboten. Eine Visite durch den betreuenden Nephrologen erfolgt bei der LC-Dialyse, die auch als zentralisierte Heimdialyse bezeichnet wird, einmal wöchentlich. Eine ärztliche Rufbereitschaft ist selbstverständlich rund um die Uhr gewährleistet.

Alle Patienten, die neu zur Dialysebehandlung in ein PHV-Zentrum kommen, werden freundlich empfangen und rundum in alle Behandlungsschritte eingeführt. Wer sich zuvor bereits über den genauen Ablauf der Dialysebehandlung informieren möchte, findet hier eine Erläuterung zu allen Teilschritten der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung der Behandlung ebenso wie Tipps für das eigene Wohlbefinden.

Tipps für die Dialyse im Zentrum

Ihre Dialysetermine

Alle Termine im Dialysezentrum werden in Absprache mit Ihnen geplant; Ihre Terminwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Bitte erscheinen Sie pünktlich zum vereinbarten Tag und Zeitpunkt.

 

Ihre Kleidung

Wir empfehlen Ihnen, innerhalb des Zentrums möglichst bequeme Kleidung zu tragen, beispielsweise einen Jogginganzug und Hausschuhe. Eine Umkleidemöglichkeit steht zur Verfügung.

 

Wasserentzug / Wiegen

Vor und nach jeder Dialysebehandlung muss Ihr Körpergewicht festgestellt werden. So kann der korrekte Wasserentzug während der Dialyse überprüft werden. Um Wiegefehler zu vermeiden, erhalten Sie eine Einführung vom Personal.

 

Shunt-Desinfektion

In der Regel genügt eine großzügige Desinfektion des Punktionsbereiches, die Sie nach Anleitung durch das Personal selbst durchführen können. Ein vorhergehendes Waschen ist nur nach grober Verschmutzung nötig. Bei zentralen Venenkathetern führt das Personal die komplette Versorgung durch.

 

Liege / Bett vorbereiten

Falls Sie körperlich dazu in der Lage sind, können Sie die Dialyseliege bzw. das Bett selbst mit Laken und Decke vorbereiten.

 

Dialysegerät

Zu Beginn Ihrer Behandlung programmiert eine PHV-Pflegekraft das Dialysegerät mit Ihren persönlichen Daten, dazu gehören zum Beispiel Ihre Behandlungsdauer, Ihr Blutfluss und Ihr Anfangs- und Zielgewicht.

 

Start der Dialyse

Ihre Behandlung beginnt in der Regel mit dem Blutdruckmessen und der Frage nach Ihrem Befinden. Diese Frage sollten Sie bitte gewissenhaft beantworten und jede Veränderung Ihres Gesundheitszustandes mitteilen, auch wenn es Ihnen vielleicht bedeutungslos erscheinen mag. Nach der Shuntpunktion folgt das "Anschließen" an das Dialysegerät, d. h. es wird die Verbindung zwischen Ihrem Shunt und dem Dialysegerät hergestellt. Mit Hilfe einer Pumpe wird dann Ihr Blut durch die "künstliche Niere", den Dialysator, geleitet und im gereinigten Zustand wieder in den Körper zurückgeführt. Die Behandlungszeit wird individuell festgelegt und dauert in der Regel vier bis fünf Stunden. Das erscheint Ihnen vielleicht lang, aber bedenken Sie: Dialysezeit schafft Lebenszeit!

 

Überwachung der Dialyse

Während der Behandlung misst das PHV-Pflegepersonal regelmäßig Ihren Blutdruck, Puls, beurteilt Ihre Hautfarbe, fragt Sie nach Ihrem Befinden und prüft die Parameter des Dialysegeräts. Veränderungen in Ihrer Befindlichkeit sollten Sie dem Pflegepersonal sofort mitteilen. Falls ein medizinisches oder technisches Problem auftritt, verständigt das Personal Ihren Dialyse-Arzt.

 

Beendigung der Dialyse

Mit Ende der Behandlung haben Sie Ihr gereinigtes Blut vollständig zurückerhalten. Nach der Entfernung der Nadeln wird der Shunt 10 bis 20 Minuten mit sterilen Tupfern abgedrückt. Nach Anleitung durch das PHV-Pflegepersonal können Sie das selbst übernehmen. Aus Hygienegründen müssen Sie dazu allerdings Handschuhe tragen. Anschließend werden die Punktionsstellen mit einem kleinen Verband oder Pflaster versorgt. Dabei darf der Verband den Shunt nicht für längere Zeit abdrücken.

 

Nach der Dialyse

Nach der abschließenden Kreislaufkontrolle und dem Wiegen können Sie das Zentrum verlassen.

 

Verpflegung

Eine Verpflegung während der Dialyse wird angeboten, kann aber auch von zu Hause mitgebracht werden.

 

Unterhaltung

Während der Dialyse können Sie lesen, sich unterhalten oder über Kopfhörer das Rundfunk- oder Fernsehprogramm verfolgen. Mitgebrachte elektronische Geräte wie zum Beispiel Laptop oder MP3-Player können im Akkubetrieb genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen Handys in den Behandlungsräumen ausgeschaltet sein müssen.

 

Die PHV berät und schult Sie gerne

Wir fördern gerne Ihre Selbständigkeit: Auf Wunsch können Sie die Vorbereitung oder die Durchführung von Teilbereichen der Behandlung erlernen und selbständig übernehmen. Das PHV-Personal berät und schult Sie entsprechend Ihrer persönlichen Interessen und Wünsche.

 

Urlaubsdialyse

Die meisten PHV-Zentren bieten auch die Möglichkeit zur sogenannten Ferien- oder Urlaubsdialyse an. Bitte fragen Sie in Ihrem betreuenden Zentrum nach  wir informieren Sie gerne.

Unsere Medizinischen Versorgungszentren

MVZ Logo

Hier finden Sie nähere Informationen zum Leistungsangebot unserer Medizinischen Versorgungszentren.

Das PHV-Institut für Fort- und Weiterbildung (ifw)

Das Institut für Fort- und Weiterbildung der PHV bietet ein breites Schulungsspektrum für Pflegekräfte und Ärzte in der Dialyse an.

Stellenangebote

Die PHV beschäftigt bundesweit über 1.900 Mitarbeiter. Informieren Sie sich über unsere aktuellen Stellenangebote.

Zertifikat berufundfamilie

Die PHV wurde für Ihre familien- und lebensphasen- bewusste Personal- politik durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung zertifiziert. 

Geprüfte Qualität

Unsere Zentren sind nach der neuesten Ausgabe der Norm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.